Home / Heizstrahler / Gasheizstrahler

Gasheizstrahler

GasheizstrahlerViele Menschen nutzen ihre Terrasse gerne als Erweiterung des Wohnraums und als Aufenthaltsraum. Besonders in der warmen Jahreszeit finden Grillfeste und Kaffeekränzchen gerne im Freien statt. Was aber tun, wenn die Abenddämmerung kommt und kühlere Temperaturen mit sich bringt? Wem eine wärmende Jacke und eine Decke nicht ausreichen, kann seine Terrasse oder seinen Garten zusätzlich beheizen.

Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3

Die Party soll im Winter stattfinden, im Haus ist nicht genügend Platz für die Gäste, ein Außenbereich ist vorhanden, doch ist es nicht zu kalt? Ein Zelt ist schnell aufgestellt, aber die Temperaturen sind eher ungemütlich und könnten den Besuch vergraulen. Wer einen Stand auf dem Wochen- oder Trödelmarkt hat, kann sich das Wetter oftmals nicht aussuchen. Schnee und Kälte können da ganz schön plagen, was ist willkommener als eine Heizung?

Baustellen sind im Winter kein angenehmer Arbeitsort, Frieren ist angesagt. Auch wer gerne mal in der heimischen Garage bastelt und am fahrbaren Untersatz schraubt, ist oft der Kälte ausgesetzt, doch mit klammen Fingern etwas Sinnvolles erreichen?

Da ist eine Heizung bzw. ein zusätzlicher Wärmegeber mehr als willkommen. Flexibel muss er sein, keine Vorlaufzeit benötigen, einfach aufzustellen, direkte Wärme abstrahlen und natürlich nicht zu teuer im Verbrauch sein.
 Vulano TerrassenfeuerFlammenheizer EdelstahlECOline Terrassenheizer
FotoVulano TerrassenfeuerFlammenheizer aus EdelstahlTerrassenheizer Ecoline
Abmessungen187 x 52 x 52 cm222 x 76 cm210 x 61 x 42 cm
Gewicht20,00 kg21,50 kg28,50 kg
Leistung11,00 kW9,00 kW4,00 kW
Brenndauer ca.14 Stunden15 Stunden35 Stunden

Die beste Möglichkeit für die vorgenannten Anwendungsgebiete sind Gasheizstrahler. Sie sind im Handel in den verschiedensten Ausführungen, Größen und mit unterschiedlichen Eigenschaften erhältlich. Die Heizstrahler unterscheiden sich in Bauform, Gewicht, Abmessungen, Leistung, Optik und Zusatzfunktionen. Manche besitzen Rollen und sind so schnell und einfach zu bewegen. Erhältlich sind Geräte in kleinen Abmessungen, Heizpilze in tollem Design und Ausführungen als Gasstrahler-Keramikbrenner.

Gasheizstrahler können ohne Montage- und Einbauaufwand Wärme erzeugen und sorgen für einen angenehmen Aufenthalt im Freien. Die Wärme wird durch Abstrahlung erzeugt, somit unterscheiden sich diese Heizgeräte von konventionellen Heizungen, welche Wärme durch Zirkulation im Raum verbreiten. Gasheizstrahler sind für den Einsatz im Außenbereich, Hallen oder anderen frei zugänglichen Räumlichkeiten vorgesehen.

Aufgrund der Nutzung von Gas als Heizmaterial und der daraus entstehenden Brandgefahr dürfen sie nicht im Wohnbereich bzw. in komplett geschlossenen Räumen genutzt werden.

Definition

Wie der Name Heizstrahler schon sagt, erfolgt die Erwärmung des gewünschten Bereiches durch Wärmestrahlung. Genauer gesagt handelt es sich bei dieser Heizungsart um die Unterkategorie einer Strahlungsheizung, um einen Hochtemperaturstrahler. Dieser gibt die Wärme in Form von Strahlung an die Umgebung ab und dient so dem Heizen. Die Energieerzeugung erfolgt im Abstrahlbauelement und wird mit hohen Temperaturen nach außen gestrahlt. Als Brennmaterial dient handelsübliches Gas, erhältlich in Gasflaschen verschiedener Größen.

Für wen geeignet

Gasheizstrahler von BurnyEin Gasheizstrahler eignet sich für alle Anwender, die nicht ständig auf eine Heizung angewiesen sind. Gerade Flächen und Bereiche, die nur sporadisch mit Wärme versorgt werden sollen, eignen sich zum Beheizen mit den gasbetriebenen Geräten. Diese Art von Heizstrahlern ist in letzter Zeit bezüglich seiner Umweltfreundlichkeit desöfteren in die Kritik geraten. In manchen Städten ist das Aufstellen von Heizpilzen oder ähnlichen Geräten inzwischen für die Gastronomie verboten.

Wer einen Gasheizstrahler einsetzt, sollte sich Gedanken machen, wann die Wärme benötigt wird, die Geräte geben genau dann ihre Wärme ab, wenn das Ventil an der Gasflasche aufgedreht wird, sie benötigen keine Vorwärmphase. Somit ist eine gezielte und umweltbewusste Verwendung möglich. Einfach Gasheizer können Baustellen und Marktstände optimal beheizen, da spielt es auch keine Rolle, wenn die Geräuschkulisse etwas stärker ist. Edelstahl-Pyramiden eignen sich für Terrassen und andere kleinere Außenbereiche. Heizpilze finden ihren Einsatz in Straßencafés, Keramikbrenner eignen sich für Autoschrauber-Garagen. Alles in allem sollten Gasheizstrahler allerdings nur in gut belüfteten Räumen oder eben im Außenbereich verwendet werden.

Einsatzmöglichkeiten

Die bekannteste Art des Gas-Heizstrahlers ist der Heizpilz, der auch als Terrassenstrahler bezeichnet wird. Er wird überall dort eingesetzt, wo Wärme für eine größere Fläche oder im größeren Umfang genötigt wird. Das kann ein Raum oder eine Halle im Freien sein. Privat verwenden viele Nutzer Gasheizstrahler zur Erwärmung von Flächen im Freien. Einfache Gasstrahler haben oft das aussehen eines Düsentriebwerkes.

Sie sind kraftvoll und erwärmen die Flächen ziemlich schnell. Allerdings sind sie meist auch sehr laut, so dass sie sich nur bedingt eignen. Weiterhin erhältlich sind Gas-Heizstrahler in optisch schöner Form wie etwa als Pyramide oder Heizpilz.

Dabei werden von den Herstellern edle Materialien wie Edelstahl verwendet. Diese formen eignen sich als Terrassenheizung und geben zum praktischen Wärmezweck auch einen optisch schönen Eindruck.

Funktionsweise

TerrassenheizstrahlerGasheizstrahler werden mit Flüssiggas aus Gasflaschen betrieben, die im Handel erhältlich sind. Sie heizen ihr Abstrahlbauteil auf, welches im oberen Bereich liegt. Die Wärme wird direkt vom Strahler aus reflektiert. Diese Art von Heizung wird schnell heiß und ist ohne Stromquelle nutzbar. Der Einsatz ist somit absolut flexibel. Der Verbrauch der Gasmenge ist in der Betriebsanleitung des Herstellers ersichtlich. Zuerst erfolgt die Montage der Gasflasche, danach müssen die Sicherheitsvorschriften überprüft werden, anschließend kann das Gasheizgerät in Betrieb genommen werden.

Das Gas erzeugt die Erhitzung der Abstrahlelemente, welche die Wärme an die Umgebung aussenden. Hochwertige Gasheizstrahler besitzen eine stufenlos regulierbare Gaszufuhr.

Handhabung

Je länger die Brenndauer eines Terrassenheizer ist, umso einfacher ist er in der Handhabung. Die Gasflasche muss entsprechend oft bzw. wenig gewechselt werden. Heizstrahler werden während ihrer Anwendung sehr heiß und könnten unter bestimmten Umständen Feuer entfachen. Deshalb sollten brennbare Gegenstände aus der Umgebung des Gerätes fern gehalten werden. Die vom Hersteller angegebenen Mindestabstände zu verschiedenen Materialien müssen eingehalten werden. Zudem sind die Sicherheitsbestimmungen im Umgang mit Gas zu beachten. Bestimmte Geräte teile sollten nicht berührt werden, da sonst Verletzungsgefahr besteht.

Der Standort für den Heizstrahler sollte eben sein, der Strahler muss sicher stehen, damit er nicht umkippen kann.

Leistungsmerkmale

Die Leistung eines Gas-Heizstrahlers wird in KW angegeben. Diese ist Maßgebend für das Heizvermögen. Geräte mit einer Leistung von 2,7 bis 4,6 kW sind für die Beheizung von Garagen, Baustellen, Zelten und anderen halboffenen Räumen ausreichend. Terrassen, Marktstände und ganz offene Flächen sind stärkere Geräte bzw. auch mehrere Geräte erforderlich. Handelsübliche Geräte bringen eine Heizleistung von bis zu 12 Kw.

Der Verbrauch an Gas wird in Kilogramm pro Stunde angegeben und sagt aus, wie viel Gas der Heizstrahler in einer Stunde verbraucht. Die meisten Geräte verfügen über eine elektronische Zündung und eine Abschaltautomatik. Interessant ist auch das Gewicht, welches für das Aufstellen und den Transport maßgeblich ist. Die Temperatur selbst kann in Intervallen oder stufenlos eingestellt werden.

Wie hoch ist der Gasverbrauch?

Für die Gasheizstrahler und Terrassenheizstrahler werden handelsübliche Camping-Gasflaschen verwendet, die von 5 bis 11 Kilogramm erhältlich sind. Der Verbrauch eines Gasheizstrahlers mit bis zu 4,6 KW liegt bei 200 bis 300 Gramm / Stunde. Gasstrahler mit eine rLeistung von 9 KW verbrauchen um die 650 Gramm, bei 11,2 KW etwa 800 Gramm und bei 12 KW sogar 1000 Gramm die Stunde. Besonders bei Heizpilzen kommt der Anwender kaum einen Abend aus mit einer Gasflaschen-Füllung.

positive Eigenschaften

  • flexibel einsetzbar
  • ansprechende Optik
  • Wärme wird dort erzeugt, wo sie benötigt wird
  • unabhängig vom Stromnetz
  • Abgabe der gewünschten Wärmemenge
  • Jahreszeiten unabhängige Wärmequelle

negative Eigenschaften

  • je nach Ausführung hoher Gasverbrauch
  • hoher CO2-Ausstoss bei älteren Modellen
  • Wärmequelle versiegt, wenn nicht für Austausch-Gasflasche gesorgt ist

Fünf große Hersteller

Zu den bekanntesten Anbietern im Bereich Gasheizstrahler gehören Landmann, Activa, Heller, Enders und Güde. Die Firma Landmann überzeugt durch Heizstrahler in einzigartigem Design und in hervorragender Qualität. Die Strahler des Unternehmens sind mit einer fortschrittlichen Brennertechnik sowie einer Abschaltautomatik ausgestattet. Produkte der Firma Activa setzen ebenfalls auf die Optik. Vom günstigen Modell in schlichtem Design bis hin zum Eleganten Heizstrahler in Chrom, Edelstahl und Aluminium bietet der Hersteller eine große Auswahl.

Rollen sorgen für Flexibilität und leichte Beweglichkeit.

Enders Ecoline GasheizstrahlerGeräte aus dem Hause Heller sind relativ preisgünstig und leistungsfähig, teilweise sind diese höhenverstellbar. Güde ist ein Anbieter von äußerst günstigen Produkten. Diese bieten relativ wenig Leistung und eignen sich hervorragend für kleinere Einsatzbereiche. Der deutsche Hersteller Enders hat ein umfangreiches Standard-Programm mit hochwertigen Terrassen-Heizstrahlern. Geringer Schadstoffausstoss und sparsamer Gas-Verbrauch sind beim ECOline Modell typisch. Es strahlt Wärme nur in bestimmtem Winkel ab, betrieb auch unterm Sonnenschirm. Spezieller Heizstrahler für die Gastronomie.

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Beim Kauf eines Gasheizers spielen die Bedürfnisse des einzelnen eine große Rolle. Soll es ein kleiner oder ein leistungsstarker Heizstrahler sein? Welche Fläche soll erwärmt werden, wie oft kommt er zum Einsatz. Natürlich wird auch die Optik des Heizstrahlers entscheidend sein, hier wiederum spielt der Anwendungszweck eine Rolle.

Auf der Terrasse soll die Pyramide oder der Heizpilz auch ein schönes Äußeres aufweisen, in der Garage oder auf der Baustelle muss der Gasheizstrahler einfach nur seinen Zweck erfüllen. Ein weiteres Kriterium ist der Einsatzbereich, soll er im privaten Bereich seine Verwendung finden oder Bedürfnisse im gewerblichen Bereich erfüllen. Gasheizer können auf Baustellen ihre Verwendung finden, in Zelten. im Garten, in der Grillecke oder auf der Terrasse.

Der Strahler sollte eine ausreichende Leistung bringen, allerdings auch nicht überdimensioniert sein. Zudem sollte das Heizgerät im Betrieb leise und geruchsarm sein. Weiterhin spielt die Brenndauer, also der Verbrauch des Gerätes eine entscheidende Rolle. Je länger die Brenndauer ist, umso einfacher ist das Gerät in der Handhabung, da die Gasflasche eben entsprechend häufig oder wenig gewechselt werden muss. Für angenehme dauerhafte Wärme sorgt eine stabile Flamme. Das Gerät sollte beständig sein gegen Wind.

Die wichtigsten Kriterien zusammengefasst: Geruchsentwicklung, Geräuschpegel, Leistungsstärke, Optik, Betriebsdauer, Zusatzfunktionen.
5 gute Gründe für Gasheizstrahler
  • Ein Gasheizstrahler gibt auch im Freien zuverlässig Wärme ab.
  • Die Wärme kann gezielt dort erzeugt werden, wo sie benötigt wird.
  • Gasbetriebene Heizstrahler sind flexibel, lediglich ein fester Untergrund ist erforderlich.
  • Die Temperatur ist frei wählbar.
  • Ein Gasheizstrahler ist einfach und relativ sicher in der Handhabung.
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Heizstrahler Fachshop

Check Also

Terrassenheizstrahler

Terrassenheizer

Terrassenheizer sind die Antwort auf den Rückzug der Sonne. Wenn die lauen Sommernächte weichen und …