Home / Heizstrahler / Terrassenheizer

Terrassenheizer

TerrassenheizstrahlerTerrassenheizer sind die Antwort auf den Rückzug der Sonne. Wenn die lauen Sommernächte weichen und fallende Blätter den Herbst ankündigen, dann fallen auch die Temperaturen. Wer trotzdem auf gemütliche Runden im Freien nicht verzichten möchte, muss handeln. Entweder sich mit Decken und vielen Pullovern ausrüsten oder Technik einsetzen. Terrassenheizer stehen für die letztere Lösung.

Sie sind Heizstrahler, die zugeführte Energie in Wärme umwandeln. Diese Wärme wird abgestrahlt, so dass in der unmittelbaren Umgebung die Temperatur angenehme Grade erreicht.
Dabei ist die Palette der im Handel angebotenen Terrassenheizer sehr groß.

Die Kriterien, die zu einer Unterscheidung führen, sind:

  • Leistungsmerkmale der Wärmeabstrahlung
  • Energieart für den Betrieb
  • Freistehend oder Montage
  • Designansprüche

Je nach Kundenwunsch gibt es innerhalb dieser Möglichkeiten unterschiedliche Prioritäten für die Wahl des passenden Produktes. Dabei sind Unterschiede zu beachten, die sich insbesondere in der Betriebsart widerspiegeln.

Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Kesser Deckenheizstrahler Heizpilz Heizstrahler Terrassenstrahler Infrarot Heizgerät
  • Verschiedene Heizstufen (abh?ngig vom Modell 500W / 100W / 1500W)
  • H?henverstellung (Karabiner)
  • Mit oder ohne Fernbedienung (abh?ngig vom Modell)
Ob ein Terrassenheizer mit Strom betrieben wird oder seine Wärme über Gas gewinnt, hat ganz verschiedene Auswirkung auf den Betrieb des Heizstrahlers.
 Vulano TerrassenfeuerFlammenheizer EdelstahlECOline Terrassenheizer
FotoVulano TerrassenfeuerFlammenheizer aus EdelstahlTerrassenheizer Ecoline
Abmessungen187 x 52 x 52 cm222 x 76 cm210 x 61 x 42 cm
Gewicht20,00 kg21,50 kg28,50 kg
Leistung11,00 kW9,00 kW4,00 kW
Brenndauer ca.14 Stunden15 Stunden35 Stunden

Terrassenheizer – Außenbereichsheizung mit Gas

Terrassenheizstrahler mit TischEs gibt diesen Klassiker in zwei Varianten, als Strahler oder Brenner, letzterer sehr bekannt in der berühmten Heizpilzform. Der entscheidende Vorteil, sie sind absolut mobil. Man kann sie an jedem Ort aufstellen, im Gastrobereich ebenso, wie auf Gartenpartys oder am Strand. Sie sind einfach in der Montage und bequem transportierbar. Die Versorgung mit Energie erfolgt über Gasflaschen, was eine gewisse Einschränkung bedeutet. Ihr Betrieb ist nur so lange gesichert, wie volle Gasflaschen zur Verfügung stehen. Zu beachten ist ebenfalls, das sie die Wärme zunächst an die Luft abgeben und nicht, wie beispielsweise kurzwellige Infrarotstrahler, direkt den Körper erwärmen. Es gibt daher leichte Einschränkungen bei der Standortwahl. Er muss windgeschützt sein oder er ist durch geeignete Maßnahmen vor Wind zu schützen. Ansonsten wird die Wärme schlicht weggeblasen.

In die ökologische Kritik sind Terrassenheizer mit Gasbetrieb auf Grund ihres CO² Ausstoßes geraten. Die Hersteller haben darauf in der Entwicklung reagiert und Geräte mit deutlich geringerem CO² Ausstoß ins Angebot aufgenommen. Teilweise liegt die Reduzierung laut Hersteller bei bis zu 80 Prozent. Trotzdem bleiben Gas-Heizstrahl-Brenner im Focus der ökologischen Kritik, was nicht zuletzt zum Absatzaufschwung elektrisch betriebener Terrassenheizer geführt hat und teilweise zum Verbot der Heizpilze.

Die Lautlosen – Infrarotgeräte mit Stromversorgung

Die Alternative zur Versorgungsart Gas besteht in der Nutzung von Strom. Der große Vorteil von Infrarotstrahlern, insbesondere denen, die im Kurzwellenbereich arbeiten, ist die direkte Erwärmung von Körpern. Sie heizen nicht, wie gasbetriebene Terrassenheizer, die Umgebung auf, sie treffen mit ihren Wellen direkt auf den Körper und erwärmen ihn. Die Geräte könne daher für ihre volle Wirkung, direkt auf den Körper ausgerichtet werden. Weiterer Vorteil, sie bieten sofort die gesamte Leistung, da sie keine Aufwärmphase, wie Gasgeräte, benötigen. Das betrifft jedoch nur die Infrarot Heizstrahler.

Hinsichtlich des CO² Vorteils von Außenheizgeräten auf Strombasis sollte zumindest erwähnt sein, dass die Stromherstellung eine große CO² Emission mit sich bringt. Macht man diese Gesamtsicht als Bilanz auf, dann gibt es keinen CO² Vorteil von Stromgeräten. 

Terrassenheizer – Pro und Contra

Der wesentliche und entscheidende Grund für den Einsatz von einem Terrassenheizstrahler, ist die Möglichkeit auch in kälteren Jahreszeiten Natur und freie Luft zu genießen. Freizeit spielt sich nicht nur in den vier Wänden ab, der Aufenthalt im Freien ist Teil unserer Lebenskultur. Das mit Hilfe der Technik auch bei kälteren Temperaturen ein Stück dieser Lebensqualität zurückerobert wird, muss nicht mit Klimaschutz zerredet werden.

Enders Heizstrahler
Enders Heizstrahler

Was wäre beispielsweise die Berlinale in Berlin und ihr roter Teppich ohne Heizstrahler? Der direkte Weg der weltweiten Filmprominenz ins Krankenhaus. So aber gibt es Stars zum Anfassen, die sich in modischer Abendgarderobe präsentieren können und so die Hauptstadt in die internationalen Medien bringen.

Trotzdem kann und muss der Kauf eines Terrassenheizers gut bedacht sein und ökologische Aspekte sind einzubeziehen. Dabei steht weniger das Thema CO² im Vordergrund. Das ist ein politisches Thema, immerhin sind 95 Prozent der weltweiten CO² Ressourcen in der Verwaltung der Natur.

Aber es gilt, Energieeffizienz und Einsatzzweck optimal abzustimmen. Eine Aufgabe, die nicht zuletzt auch eine Frage der Betriebskosten ist. Wer eine Stunde unter einem gasbetriebenen Heizpilz sitzt, hat die kostenintensivste Lösung gewählt. Infrarotstrahler kommen mit 35 bis 40 Prozent dieser Betriebskosten aus. Dabei kann als Faustformel angenommen werden, das die gasbetriebene Stunde als Durchschnittswert vergangener Gaspreise ca. 1 Euro kostet.

Es ist also durchaus möglich den eigenen Bedarf an einem Außenbereichsheizer genau zu prüfen und auf die Vielzahl der angebotenen Möglichkeiten, kostenbewusst und ökologisch vernünftig, abzustimmen.

Einsatz von Teerassenheizern – Einfach, praktisch und sicher

Die angebotenen Modelle sind entweder mobil und ortsveränderlich oder für die Montage an Gebäudeteilen, wie Terrasse oder Balkon, ausgelegt. Welche Wahl man trifft, hängt von der gewünschten Anwendung ab, es gibt keine wesentlichen Nachteile zwischen fest installierten Geräten oder mobilen Modellen. Wichtig ist nur ein sicherer Aufstellungsort oder eine fachgerechte Montage. Grundsätzlich sind die Geräte so konzipiert, dass sie auch bei unvorhergesehenen Ereignissen sicher sind. Mobile Gasmodelle sind beispielsweise alle gegen Brennunfälle bei Kippen oder Sturz gesichert. Eine automatische Kippsicherung verschließt die Gaszufuhr und verhindert grundsätzlich ein unkontrolliertes weiter brennen.

Zum praktischen Aspekt gehört auch die optische Lösung. Fragen des Design spielen in bestimmten Fällen ebenfalls eine Rolle und werden beachtet.

Zwei verschiedene Anwenderwünsche werden von den Herstellern bedient. Zum einen Heizstrahler als gezielter optischer Blickfang, um ästhetische Ansprüche zu bedienen. Terrassenheizer haben in dem Fall nicht nur ein funktionale Eigenschaft, sie sind auch bewusstes gestalterisches Element.
Zum anderen ist Design aber auch ein Weg, Funktionalität zu vereinen, der Wärmestrahler wird in ein anderes Objekt integriert. Klassiker für diese Variante sind Tische, in deren Standbein die Heizquelle funktional eingebaut ist. Praktisch und platzsparend.

Bestseller Nr. 1

Anbieter von Terrassenheizern – eine kleine Stippvisite

Grundsätzlich ist auf zwei Unterschiede zu achten. Zum einen gibt es Anbieter, die als reines Vertriebsunternehmen nicht selber produzieren, aber unter ihrer Flagge diverse Heizsysteme für den Außenbereich anbieten. Diese Gruppe ist sehr stark unter Onlinehändlern vertreten. Die Produkte kommen nicht von Markenherstellern, sie werden, oft in Fernost, extra für diese Händler hergestellt. Das muss noch nichts über die Qualität aussagen, ist aber bezüglich Garantie und Service genau zu prüfen.

Die Alternative sind Markenhersteller. Hinter ihrem Label steht eine eigene Produktionsfirma. In der Betriebsart Gas-Heizstrahl-Brenner gehört zum Beispiel die Firma Enders Colsman AG zur Gruppe der repräsentativen Marktteilnehmer. Immerhin gibt es sie seit 1883. Die Enders Produkte zeichnen sich durch eine EP-Technologie aus, die nach Angaben des Herstellers die Brenndauer um dreißig Prozent gegenüber herkömmlichen Brennern verlängert. Gleichzeitig wird der CO² Ausstoß damit in ähnlicher Größenordnung reduziert.

Heatscope Infrarot Heizstrahler
Heatscope Infrarot Heizstrahler

Ein Repräsentant für die Fraktion der strombetriebenen Terrassenheizer ist die Firma Solamagic. Ihre Infrarotstrahler sind in einer großen Leistungsbandbreite im Angebot. Von kleinen bis großen Heizflächen, werden viele Einsatzfälle abgedeckt. Zum einen durch unterschiedlich ausgelegte Geräte, zum anderen aber auch durch die Möglichkeit, wahlweise weiterer Heizleistung am Gerät zuschalten zu können.

Das sind aber nur Beispiele für Markenhersteller. Es ist keine Wertung und selbstverständlich gibt es auch andere Label am Markt, die qualitativ hochwertige Produkte herstellen oder anbieten. Beispielhaft seien Markennamen wie Burny oder Heatscope genannt.

Welches Produkt von welchem Hersteller gekauft werden sollte, ist weniger eine Frage der Marke. Es ist in erster Linie eine Entscheidung, in die sehr viele inhaltliche Kriterien einfließen.
Wichtig ist es daher, sich bei der Wertung dieser Kriterien und von welchem Produkt sie am besten bedient werden, von Fachanbietern beraten zu lassen.

Der Kauf eines Heizmodells – Worauf ist zu achten

In erster Linie auf eine genaue Bedarfsbestimmung. Wo will ich das Gerät einsetzen und welcher Bereich und wie viel Personen sollen mit der Wärme erreicht werden.
Darauf sind im Weiteren die Marktmodelle bezüglich Preis-Leistungsverhältnis abzustimmen. Insbesondere sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Kaufpreis
  • Betriebskosten
  • Leistungsbandbreite als stufenlose Einstellung
  • Produktqualität
  • Service
Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3
Kesser Deckenheizstrahler Heizpilz Heizstrahler Terrassenstrahler Infrarot Heizgerät
  • Verschiedene Heizstufen (abh?ngig vom Modell 500W / 100W / 1500W)
  • H?henverstellung (Karabiner)
  • Mit oder ohne Fernbedienung (abh?ngig vom Modell)
Heizstrahler Fachshop

Check Also

Gasheizstrahler

Gasheizstrahler

Viele Menschen nutzen ihre Terrasse gerne als Erweiterung des Wohnraums und als Aufenthaltsraum. Besonders in …